Verhaltenskodex nach dem ich mich richte:

1. Die Willensfreiheit des Klienten bleibt unangetastet. Insbesondere übe ich keinerlei Druck aus, Sitzungen bei mir zu beginnen oder fortzusetzen.

Es liegt in der Verantwortung des Klienten, Sitzungen abzubrechen oder fortzusetzen. Ich binde den Klienten nicht durch eine festgesetzte Anzahl an Sitzungsstunden, dadurch schaffe ich auch keinerlei Abhängigkeit.

2. Ich bin mir meiner Verantwortung gegenüber dem Klienten bewusst in allem, was ich sage, schreibe, tue oder unterlasse. 
 

3. Niemals verspreche ich Heilung oder auch nur Linderung!

Der Klient soll niemals durch solcherlei Aussagen in Abhängigkeit gebracht werden! Auch ist es aufgrund der Rechtslage in Österreich gar nicht erlaubt solche Heilsversprechen zu machen!
 

4. Ich präsentiere mich nicht als "Wunderheiler".

 

Dieser Begriff nährt nämlich die Hoffnung auf rasche Genesung!
 

5. Ich ermahne meine Klienten, ihre Hoffnung keinesfalls allein auf mich zu setzen!

 

Der Klient soll bestärkt werden in seinem Vertrauen auf seine Selbstheilungskräfte. Ich verstehe mich nur  als Wegbegleiter des Klienten und bringe dies ihm gegenüber auch deutlich zum Ausdruck.

6. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht das Bemühen, Klienten mit Geduld, Einfühlsamkeit und Anteilnahme zu begegnen.

7. Ich kläre Klienten möglichst frühzeitig und umfassend darüber auf, dass meine Tätigkeit zur Aktivierung seiner Selbstheilkräfte dient, und in keinem Fall eine fachkundige Tätigkeit eines Arztes ersetzt. Auch darf niemals eine ärztliche Behandlung abgebrochen werden!!!

8. Ich rechne nur Tätigkeiten ab, die in Gegenwart des Klienten erfolgen.

Abrechenbar sind demnach nicht Fernheilung und Gebete, Fürbitten udgl.

Telefonische Sitzungen fallen jedoch nicht unter diese Klausel, da der Klient die Sitzung aktiv mitgestaltet.

9. Die vom DGH empfohlenen Honorarrichtlinien werden von mir stets beachtet!

Im allgemeinen wird von mir nicht die Behandlungsmethode sondern die für die Sitzung aufgewendete Zeit abgerechnet. Dabei wird der Höchstbetrag von 80€ pro Stunde nicht überschritten( jedoch unterschritten). Transparenz beim Honorar auf sozial schwächere Klienten ist nach Überprüfung gewährleistet, jedoch nicht bei numerologischen Analysen. 

Nach oben